Wer hat Angst vorm langen ’s’?

Ein Spiel um historische Schriften und die Frage, was noch ein belangloser Kringel ist und was ein Zeichen, das für eine bestimmte Information steht.

Unsere Schrift ist eine phonetische Buchstabenschrift - es gibt sie seit 3.000 Jahren und sie hat die Welt grundlegend verändert.

 

80 handgedruckte Kärtchen im lackierten Buchenholzkästchen müssen zu 40 Kartenpaaren zusammengefunden werden: der gleiche Buchstabe, aber unterschiedlich gestaltet.

Gedruckt wurde auf grünmeliertes Papier, aufgezogen auf stabile Graupappe, die Rückseite der Kärtchen ist mit Efalin bezogen, und alle 80 Kärtchen sind auf der Pappschere von Hand zugeschnitten.

Das Etikett ist ebenso im Buchdruck gedruckt - im zweifarbigen Irisdruck - gesetzt aus der Optima und der Rekord-Antiqua.

Auf dem Etikett ist die Nummerierung des Spieles nochmals notiert.

Einer der Partner eines jeden Paares gehört zu den Frakturschriften. Das Spiel lädt ein, auf Entdeckungsreise zu gehen, und ganz nebenbei werden die alten gebrochenen Lettern wieder etwas vertrauter - und damit vielleicht sogar das Kochbuch der Oma wieder lesbar.

Im Kästchen finden sich neben den Kärtchen ein handgedruckter Spickzettel mit den korrekten Paaren und der Nummerierung des Spieles, eine Spielanleitung und eine Schriftenliste.

Die Auflage ist limitiert auf 44 nummerierte und signierte Exemplare - gedruckt wurde im Jahr 2003.

Euro 58,-

[Home] [The Making Of] [Aktuell] [Bücher mit Freiräumen] [Alibi Books] [Golden Oldie Books] [Sammelbücher] [Gourmetbücher] [Gästebücher] [Poetische Bücher] [Spruchbücher] [Tagebücher] [Skizzenbücher] [Unikate] [Exotisches] [Sticky Books] [Sonder-Edition] [Bandoneonbücher] [Karten] [Keltische Motive] [Leporellos] [Zum Spielen] [Aussuchen & Kaufen] [Atelier und Unterwegs] [Stoff-Truhe] [Impressum]